Sie sind hier: Startseite

Amt Bokhorst-Wankendorf

Herzlich Willkommen beim Amt Bokhorst-Wankendorf

Mit diesem Internetauftritt wollen wir Sie durch das Amt und seine Gemeinden führen und Sie stets über alle wichtigen kommunalpolitischen, kulturellen und verwaltungsmäßigen Ereignisse und Veränderungen auf dem Laufenden halten.

Das Amt Bokhorst-Wankendorf entstand durch Fusion der Ämter Bokhorst und Wankendorf zum 1. Januar 2008. Die Gespräche zur Fusion der Ämter wurden im Herbst 2005...mehr

Stellenausschreibung

Die Amtsverwaltung Bokhorst-Wankendorf ist ein kommunales Dienstleistungsunternehmen mit rund 28 Beschäftigten in vielfältigen Berufen. Das Amt hat seinen Sitz in Wankendorf und verwaltet 8 amtsangehörige Gemeinden mit rund 8.000 Einwohnern.

Im Fachbereich II – Finanzen und Bauen sind zwei Stellen zu besetzen.

1.) Zum nächstmöglichen Termin:
eine/n Verwaltungsfachangestellte/n (Fachrichtung Kommunalverwaltung)
für die Sachbearbeitung in der Bauverwaltung
eine unbefristete Vollzeitstelle.
Sie verfügen über eine Ausbildung zur/zum Verwaltungsfachangestellten und haben idealerweise Erfahrungen im Aufgabengebiet Bewirtschaftung und Verwaltung der kommunalen Liegenschaften, Mitwirkung bei amtsweiten Projekten, Unterstützung der Technischen Abteilung, Begleitung Umbau zur digitalen Verwaltung, Bereitschaft zur Teilnahme an abendlichen Sitzungen. Die Übertragung weiterer Aufgaben bleibt vorbehalten.
Die Vergütung erfolgt nach Entgeltgruppe 8 TVöD.

2.) Zum 01.03.2018
eine/n Verwaltungsfachangestellte/n (Fachrichtung Kommunalverwaltung)
für die Sachbearbeitung in der Finanzabteilung
für eine befristete Vollzeitstelle für zunächst 2 Jahre als Elternzeitvertretung.
Sie verfügen über eine Ausbildung zur/zum Verwaltungsfachangestellten und haben idealerweise Erfahrungen im Aufgabengebiet Veranlagung von Steuern und Gebühren und im Bereich stellvertr. Kassenleitung, Bereitschaft zur Teilnahme an abendlichen Sitzungen.
Die Vergütung erfolgt nach Entgeltgruppe 7 TVöD.

Menschen mit Schwerbehinderung haben bei gleicher Eignung jeweils Vorrang.
Haben Sie Fragen?
Herr Bretthauer, Leitender Verwaltungsbeamter, Tel.: 04326/9979-16 erteilt Ihnen gern nähere Auskünfte zu dieser Stellenausschreibung.
Ihre aussagekräftige Bewerbung mit den üblichen Unterlagen (Lebenslauf, Zeugnisse, Beschäftigungsverlauf u.s.w) richten Sie bitte bis zum 18.01.2019 an das:
Amt Bokhorst-Wankendorf, Kampstraße 1, 24601 Wankendorf

Bekanntmachungen

Das amtliche Bekanntmachungsblatt des Amtes, die Bokhorst-Wankendorfer Rundschau, wird wöchentlich an alle Haushalte des Amtsgebietes verteilt.
Die aktuelle Ausgabe können Sie hier als PDF herunderladen: Rundschau [3.216 KB]

Zu weiteren Bekanntmachungen/Informationen des Amtes wie z.B. Wahlergebnisse, Aktionspläne etc. gelangen Sie hier...

Abbrennen von Feuerwerks- und Knallkörper

Aus Anlass des bevorstehenden Jahreswechsels wird auf die gesetzlichen Vorschriften über den Verkauf und das Abbrennen von Feuerwerks- und Knallkörpern hingewiesen.
1. Das Überlassen, insbesondere der Verkauf von pyrotechnischen Gegenständen der Klasse II, zum Beispiel Raketen, Knallfrösche und Kanonenschlägen an Personen unter 18 Jahren ist verboten (§ 22, Absatz 3 des Sprengstoffgesetzes in der Bekanntmachung der Neufassung vom 10. September 2002 (BGBl. I, S. 3518). Es wird darauf hingewiesen, dass von dem Verbot auch das Überlassen pyrotechnischer Gegenstände, zum Beispiel von den Eltern an die Kinder oder von den älteren an die jüngeren Geschwister, erfasst wird.
2. In der Zeit vom 01.01. bis zum 27.12. jeden Jahres ist das Feilhalten und das Überlassen von pyrotechnischen Gegenständen der Klasse II unzulässig. § 22 Abs. 1. (1. SprengV).
Aufgrund des § 24 Abs. 2 der Ersten Verordnung zum Sprengstoffgesetz vom 31. Januar 1991 (BGBl I S. 169) in Verbindung mit § 2, Absatz 2, Nummer 2b, der Landesverordnung zur Ausführung des Sprengstoffrechts vom 5. August 1977 (GVOBl. Schleswig-Holstein Seite 269) in der zur Zeit geltenden Fassung wird für die Gemeinden Belau, Großharrie, Rendswühren, Ruhwinkel, Schillsdorf, Stolpe, Tasdorf und Wankendorf angeordnet, dass pyrotechnische Gegenstände der Klasse II am 31. Dezember 2018 und am 1. Januar 2019 in der Nähe von brandempfindlichen Gebäuden oder Anlagen wie zum Beispiel Reetdachhäuser, nicht abgebrannt werden dürfen, und zwar: Pyrotechnische Gegenstände der Klasse II (fliegende - z. B. Raketen, Römische Lichter) in einem Umkreis von mindestens 200 Metern,andere pyrotechnische Gegenstände der Klasse II (z. B. Chinaböller und Knallfrösche) in einem Umkreis von mindestens 30 Metern. Es wird darauf hingewiesen, dass es nach dem Sprengstoffgesetz und der Sprengstoffverordnung verboten ist, Feuerwerkskörper der Klasse II im Umkreis von 50 m vor Altenheimen und Kirchen abzubrennen (§ 23, Absatz 1, 1. Sprengverordnung).
Bei der getroffenen Abwägung ist auch das Interesse der Bürger am traditionellen Abbrennen von Feuerwerkskörpern zu Silvester als schützwürdig anzuerkennen, solange hiervon keine unmittelbare Gefahr ausgeht und die vorgenannten Mindestabstände eingehalten werden.
Verstöße gegen diese Anordnung stellen eine Ordnungswidrigkeit nach § 46 Ziff. 9 der Ersten Verordnung zum Sprengstoffgesetz dar und können mit Geldbußen bis zu 5.000,00 € geahndet werden.
Es werden alle Mitbürger dringend gebeten, die vorstehende Schutzanordnung zu beachten.

Ergebnisse der Kommunalwahl 2018

Das endgültige Ergebnis der Gemeindewahlen am 06.05.2018 im Amtsbereich:
ergebnis-kommunalwahl-2018.pdf [470 KB]

Die verhältnismäßige Sitzverteilung:
verhaeltnis-sitzanteile-kommunalwahl-2018.pdf [427 KB]

Die Gemeinden des Amtes

Belau Die Gemeinde Belau entstand in ihrer heutigen Gestalt bei der Auflösung der Gutsbezirke im Jahre 1928. Am 30.09.1928 wurden di ...

Großharrie Die Gemeinde Großharrie, zu der heute neben dem Dorf Großharrie die Ortsteile Kleinharrie, Brauner Hirsch, Kleinharrieredder, ...

Rendswühren Mit 1.963 Hektar ist Rendswühren flächenmäßig eine große Gemeinde. Durch die Gemeinde führt die B 430 und die Kreisstraße 6. A ...

Ruhwinkel Die Gemeinde entstand im Jahre 1928 durch die Vereinigung der damaligen Landgemeinde Ruhwinkel mit 464 ha und 217 Einwohnern, ...

Schillsdorf Die Gemeinde Schillsdorf mit einer Fläche von 26,48 km 2;; besteht aus den Ortsteilen Bokhorst, Busdorf, Hüttenwohld, Langerei ...

Stolpe Die ursprüngliche Gemeinde Stolpe wurde von allen Gemeinden des ehemaligen Amtes Wankendorf durch die Auflösung der Gutsbezirk ...

Tasdorf Die Gemeinde Tasdorf ist mit zur Zeit rund 360 Einwohnern die zweitkleinste selbständige Gemeinde des Amtsbezirks Bokhorst-Wan ...

Wankendorf Geschichtliche Erwähnung fand Wankendorf zum ersten Mal 1316 als Gründung eines aufständigen Bauernführers namens Waniko, der ...

Bauleitportal

Um auf die Bebauungspläne (B-Pläne) und Flächennutzungspläne (F-Pläne) unserer Gemeinden zuzugreifen, können Sie ab sofort das Bauleitportal des Kreises Plön unter dem Link https://Bauleitportal.Kreis-Ploen.de nutzen.

Weitere Informationen finden Sie hier.

Satzungen über KSH-Recht

Das Amt Bokhorst-Wankendorf hat seine Satzungen und die seiner amtsangehörigen Gemeinden in das neue System "Kommunales Recht Schleswig-Holstein (KSH-Recht)" eingebunden. Diese können hier interaktiv und komfortabel abgerufen bzw. angezeigt werden...mehr

Sie möchten bauen und suchen ein Grundstück?

Informationen und Ansprechpartner zu den derzeitigen Baugebieten erhalten Sie hier.
Zurzeit gibt es Bauplatzangebote in folgenden Gemeinden:

Ruhwinkel
Wankendorf

Heiraten in Wankendorf

Neben dem Trauzimmer in Wankendorf können Eheschließungen/Lebenspartnerschaften auch auf dem Hof Viebrook in Rendswühren geschlossen werden. Die Eheschließungen in Wankendorf erfolgen grundsätzlich während der Öffnungszeiten der Verwaltung. Gleichwohl ist uns nicht verborgen geblieben, dass Paare gerne zu besonderen Terminen heiraten möchten (Samstags, herausragende Kalendertage usw.). Um diesen Wünschen zumindest im Ansatz gerecht werden zu können, bietet das Standesamt in Wankendorf besondere Öffnungstermine zum Zwecke der Heirat für das Jahr 2019 wie folgt an...mehr