Sie sind hier: Startseite » Die Gemeinden » Großharrie

Großharrie

Die Gemeinde Großharrie, zu der heute neben dem Dorf Großharrie die Ortsteile Kleinharrie, Brauner Hirsch, Kleinharrieredder, Großharriefeld und Vogelsang zählen, blickt auf eine lange Geschichte menschlicher Besiedlung zurück.

Funde von Flintgeräten wie Beile, Dolche und Schaber weisen darauf hin, dass hier bereits in der jüngeren Steinzeit Menschen gelebt haben. Schon damals wurde das Leben dieser Menschen von der Nähe zu einer der schönsten und eigentümlichsten Naturlandschaften Schleswig-Holsteins bestimmt – dem Dosenmoor. Dieses Hochmoor mit einer Torfdicke von bis zu acht Metern ist nach der letzten Eiszeit entstanden. Schwarzwild, Graugänse und Kraniche sind in dieser Idylle beheimatet. Für Wanderer ist das Dosenmoor kaum zugänglich. Außer einem Rundweg um das Moor herum durchquert lediglich ein einziger Weg das Gebiet. Anfang der 1980er-Jahre stellte man das Moor unter Naturschutz. Vorher wurde es Jahrhunderte hindurch intensiv genutzt, denn Torf war ein begehrtes Heizmaterial. Für die Einwohner von Großharrie war der Verkauf der Torfsoden in die aufkommende Industriestadt Neumünster ein einträglicher Nebenerwerb.

Der Dorfplatz Großharries ist in seiner Rundlingsform seit dem Mittelalter erhalten geblieben. Um den Platz herum lagen im 13. Jahrhundert alle zwölf Höfe des Dorfes, dessen erster und lange Zeit einziger Zugang das Ostertor war. Abends wurde hier das Vieh hereingetrieben, wurde im Dorfteich getränkt und fand in der Nacht Schutz vor räuberischen Übergriffen.

Bis in die Anfänge des 16. Jahrhunderts hinein lebte man im allgemeinen friedlich in Großharrie. Doch mit dem Dreißigjährigen Krieg kamen 1627 Verwüstung und Ruin.

Die Friedenseiche von 1872 und die Doppeleiche zur Erinnerung an die Vereinigung Schleswig-Holsteins bestimmen nun den Platz. Er konnte trotz verschiedener Umgestaltungen im Lauf der Geschichte seine Ausstrahlung bewahren. So wurden 1972 die Straßen asphaltiert, der Dorfteich aufgefüllt und zu einem Kinderspielplatz hergerichtet.

Auch die Freiwillige Feuerwehr besteht schon seit mehr als hundert Jahren, in denen sie in aufsehenerregenden Einsätzen z. B. Brände des Dosenmoors löschte.

Das schulische Leben des Dorfes ist in der alten Schulchronik festgehalten, die seit dem 19. Jahrhundert geführt wird. Darin findet man unter anderem einen Eintrag, der davon erzählt, dass wegen des Umbaus der Schule einen Sommer lang im Kuhstall unterrichtet wurde.

Zum 01.03.2015 betrug die Einwohnerzahl 492.

Bürgermeister der Gemeinde Großharrie
Holger Nohrden
Lehmsiekweg 6, 24625 Großharrie
Tel. (0 43 94) 6 91

1. stellvertretender Bürgermeister
Karsten Blöcker
Kleinharrier Straße 23, 24625 Großharrie
Tel. (0 43 94) 10 66

2. stellvertretende Bürgermeisterin
Kerstin Kohne
Wischhof 5, 24625 Großharrie
Tel. (0 43 94) 10 18

Impressionen